Altmärkischer Verein für vaterländische Geschichte zu Salzwedel
altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Marie Elisabeth Beelitz

Meyer

Ehefrau des Müllers

Sterbedatum:
27.01.1839
Ort:
Gr. Möringen
Standort:
Friedhof
GPS:
11.744435 - 52.591847

Beschreibung:
Zustand:
Die Oberfläche des Grabsteins aus Sandstein weist im mittleren und unteren Bereich Verwitterungsspuren mit Schriftverlust auf.

Dekor:
Das Grabmal deutet einen Grabhügel an, auf dem sich ein Kreuz mit gekerbter Inschrift erhebt. Die Kreuzenden werden durch je drei Halbkreisförmige Bögen betont.

Inschrift:
Hier ruhet
selig vollendet nach
vieljährigem Leidens =
kampfe und in =
nigst betrauert
von ihrem guten
Gatten

Frau Marie Elisabeth Beelitz geb: Meyer,
hieselbst geboren den 14ten October 1776, und, 62 Jahre 3 Monat
13 Tage alt, gestorben den 27ten Januar 1839,

nach glücklich
verlebter Ehe
von 40 Jahre
und 2 Monate.
______

Du bist befreit von Deines Lebenstunden,
Wo Sterbliche die Prüfungszeit bestehen,
Du hast die Pilgerreise überstanden,
Wirst deinen Gott und die V… …sehn.

Anmerkung:
Die Verstorbene wurde 1776 als einzige Tochter des Ackermanns, Mühlenmeisters, Kossaten und „Stendalschen Bürgers“ Christoph Meyer in Gr. Möringen geboren. Am 27. November 1798 ging sie die Ehe mit dem aus Steinfeld gebürtigen Joachim Adam Beelitz ein, der den Berufsstand ihres Vaters übernahm. Zu ihrer Todesursache wurde im Kirchenbuch vermerkt „Brustkrampf mit Arzt“. Lebende Kinder hinterließ sie nicht.

Lage:
Der Grabstein steht an der Friedhofsmauer nördlich der Absis der Kirche. Die Vorderseite weist nach Süden.

Text und Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2018