altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Joachim Adam Beelitz

Müllermeister, Ackermann, Schulze

Sterbedatum:
12.06.1839
Ort:
Gr. Möringen
Standort:
Friedhof
GPS:
11.744435 - 52.591847

Beschreibung:
Zustand:
Die Oberfläche des Grabsteins aus Sandstein weist im mittleren und unteren Bereich Verwitterungsspuren mit Schriftverlust auf.

Dekor:
Das Grabmal deutet einen Grabhügel an, auf dem sich ein Kreuz mit gekerbter Inschrift erhebt. Die Kreuzenden werden durch je drei Halbkreisförmige Bögen betont.

Inschrift:
Hier
an der Seite
seiner geliebten Gattin
ruhet
nach höchst thätigem
Leben
der weil: hiesige
Windmüllermeister
Ackermann und Schulze
Herr Joachim Adam Beelitz,
geboren zu Steinfeld den 1ten Juli 1777, plötzlich abgerufen vom
irdischen Geschäfte zum himmlischen Leben den 12ten Juni 1839,
nach erlangtem
Alter (von)
61 Jahren … (Monate)
und … Tage
______

Wandrer, lese, was auf diesem Grabe,
Einfach aber wahr … Denkmal steht
Nützlich war sein Leben …
Ist’s ein Zeugnis das der Stu… …?

Anmerkung:
Der Verstorbene wurde 1777 als Sohn des Schulzen, Ackermanns, Mühlenmeisters und Krügers Adam Belitz in Steinfeld geboren. Am 27. November verheiratete er sich mit Maria Elisabeth Meyer in Gr. Möringen und wurde wie sein Schwiegervater Müllermeister, Schulze, Ackermann und „Stendalscher Bürger“. Bei seinem Ableben hinterließ er keine lebenden Kinder, wohl aber zwei Enkel (Kinder des Ackermanns Christoph Palme). Zu seiner Todesursache wurde im Kirchenbuch „Schlagfluß, plötzlich, ohne Arzt“ vermerkt.

Lage:
Der Grabstein steht an der Friedhofsmauer nördlich der Absis der Kirche. Die Vorderseite weist nach Süden.

Text und Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2018