altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Joachim Friedrich Wiegel

Ackermann

Sterbedatum:
26.01.1808
Ort:
Satuelle
Standort:
Kirche
GPS:
11.380418 - 52.335363

Beschreibung:
Zustand:
Die Lesbarkeit der Grabplatte aus Sandstein ist durch Moosbewuchs eingeschränkt.

Dekor:
Schrift und Umrandungslinie sind gekerbt. Eine in sich verschlungene Linie ziert das untere Ende des Schriftfeldes.

Inschrift:
Hier ruhet der
entseelte Leichnam des
in Satuell gewesener
Ackermannes
Joachim Friedrich
Wiegel
Er wurde geboren
am 27ten May 1780
und starb am 26ten Januar
1808
in einem Alter von 27 Jahren
und 8 Monat
Seine durch seinen Tod betrübten
Eltern haben ihm dies
Denckmahl gesetzt

Anmerkung:
Laut Kirchenbuch von Satuelle verheiratete sich der Halbspänner Friedrich Wiegel am 5. November 1807 mit Catharina Elisabeth Draffehn. Sie war die älteste Tochter des Halbspänners Johann Joachim Draffehn und dessen Ehefrau Marie Elisabeth Heimann in Satuelle. 1808 starb Wiegel an Frieseln in einem Alter von 21¾ Jahren. Die Altersangabe weicht von der der auf der Grabplatte ab. Er war der Sohn des Halbspänners und Gerichtsschöppen Johann Paul Wiegel in Satuelle. Seine Taufe ist nicht im Kirchenbuch verzeichnet worden. Am 26. November 1808 geht Wiegels Witwe eine zweite Ehe mit dem Halbspänner Joachim Andreas Pessel, einem Sohn des Johann Pessel und Maria Elisabeth Tripler, ein.

Lage:
Die Grabplatte liegt außerhalb der Kirche vor der Priesterpforte auf der Ostseite.

Text und Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2018