altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Louise Wilhelmine Sophie von Brosigke

Nichte der Konventualin

Sterbedatum:
12.10.1795
Ort:
Arendsee
Standort:
Kloster-Kreuzgang
GPS:
11.477119 - 52.881263

Beschreibung:
Zustand:
Bis auf geringfügige Blessuren am unteren Rand ist die Grabplatte aus Sandstein vollständig erhalten.

Dekor:
Schrift und Umrandungslinie sind gekerbt.

Inschrift:
Fräulein
Louise Wilhelmine
Sophie von Brosigke

ward geboren
am 18ten August
1778.
in Frehne.
starb am 12ten October
1795.

Anmerkung:
Im Sterberegister von Arendsee wird vermerkt: „Des weiland Herrn Friedrich von Brösicke in Frehne et ux Elisabet Friderica v Puttlitz, jetzt verehelichten Predigern Altendorf in Rosenwinckel, Tochter Louisa Wilhelmine Sophia 17 J starb im hiesigen Closter bey ihrer Tante der Conventualin Friderica v Puttlitz an einem hitzigen Brustfieber“.
Das Gut Frehne bei Meyenburg in der Prignitz kam unter Friedrich von Broesigke (1729 – 1779) in den Besitz der Familie und bildete das Stammhaus einer neuen Linie des Geschlechtes. Seine zweite Ehefrau, Elisabeth Dorothea Friederike Gans Edle Herrin zu Putlitz (1751 – 1820), ging eine zweite Ehe mit Pastor Altendorf in Rosenwinkel bei Heiligengrabe ein (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Broesigke_(Adelsgeschlecht), aufgerufen am 25.11.2017).
Die Grabplatte findet Erwähnung in Hossfeld / Haetge „Die Kunstdenkmale der Provinz Sachsen Der Kreis Osterburg“, Kommissionsverlag August Hopfer in Burg 1938, S. 46. Demnach hat sie die Abmessungen 0,47 m × 0,84 m.

Lage:
Die Grabplatte steht innerhalb des Kreuzganges an der Nordwand.

Text und Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017